Hanna Granz

Übersetzungen - Gutachten - Lektorat  


Hier stelle ich eine Auswahl meiner bisherigen Übersetzungen vor. Die Bandbreite reicht vom Krimi über das Sachbuch bis hin zum Roman, was meine Arbeit vielfältig und abwechslungsreich macht.

Neueste Titel:
  

Clara Törnvall: Die Autistinnen (Hanser Berlin)
Die Kulturjournalistin und Produzentin Clara Törnvall ist Autistin – hochfunktionale Autistin. Was es bedeutet, sich immerzu anders und verkehrt zu fühlen, weil man wie unter dem Radar fliegt und nicht versteht, was an einem anders ist, nur dass man ständig aneckt, beschreibt die Autorin in diesem Buch. Und als LeserIn beginnt man sich Fragen zu stellen: Was ist normal? Wie viel Anpassung muss jeder Einzelne leisten, und wo ist vielleicht doch die Allgemeinheit gefragt, mehr Rücksicht zu nehmen? Muss in allen Einkaufszentren und Fahrstühlen Musik laufen? Erlebt man selbst nicht auch eine ständige Reizüberflutung? Und könnte es für einen potenziellen Arbeitgeber nicht viel zielführender sein, spezialisierte Kräfte zu suchen, als immer nur die Alleskönnerin und den Allrounder? Ein sehr erhellendes Buch, und unterhaltsam geschrieben noch dazu.

Alex Schulman: Endstation Malma (dtv)
Wie in einem Zug, der durch die Zeit gleitet, sind die Reisenden, die nach Malma fahren, unterwegs: Ein Vater und seine Tochter, ein Ehepaar, eine junge Frau. Was sie am Zielbahnhof erwartet, wissen sie nicht; nur dass sie vielleicht dem Geheimnis ihres Lebens auf der Spur sind.
Nach zwei autobiografisch inspirierten Romanen erzählt Schulman hier erstmals eine rein fiktive Geschichte – die das Lesepublikum mit derselben emotionalen Wucht erwischt und mit denselben bohrenden Fragen konfrontiert wie ihre Vorgänger. Ist das Schicksal vorherbestimmt? Oder kann der/die Einzelne es schaffen, aus den von Generation zu Generation weitergegebenen Familienmustern auszubrechen? Schulman legt den Finger genau dahin, wo es wehtut.

Tove Alsterdal: Blinde Tunnel (Kindler)
Um ihre Ehe zu retten, haben Sonja und Daniel sich einen Traum erfüllt und ein Weingut in Tschechien gekauft. Das Anwesen liegt seit dem Zweiten Weltkrieg brach, verströmt jedoch einen seltsamen Zauber. Als das schwedische Paar bei Aufräumarbeiten die mumifizierte Leiche eines Jungen mit weißer Armbinde entdeckt, zeigt die Polizei wenig Interesse, dem Ganzen nachzugehen. Neugierig geworden, macht Sonja sich auf die Suche und erfährt immer mehr über die bewegte Geschichte des Orts, die Annexion der Gebiete durch Hitler und das Leid der Bevölkerung. Doch nicht viele wollen anscheinend, dass die Vergangenheit wieder ans Licht kommt ... 


Patrik Svensson: Die Chronistin der Meere (Hanser; gemeinsam mit Thomas Altefrohne)
Nachdem der Autor sein Lesepublikum in dem Bestseller Das Evangelium der Aale zur Erforschung eines der größten Rätsel in der Natur eingeladen hat, lässt er uns jetzt ganz und gar in die Tiefen des Meeres eintauchen. Er schildert die großen Entdeckungsreisen aus einem neuen Blickwinkel und stellt mit Rachel Carson und Robert Dick WissenschaftlerInnen in den Mittelpunkt, über die bisher nur wenig bekannt war.  Walfang und Ausbeutung der Meere durch den Menschen werden ebenso beleuchtet wie das Phänomen der Neugier, das den Einzelnen immer wieder zu Aufbruch, Neuanfang und weiteren Erkenntnissen getrieben hat. Und man erkennt, wie dadurch die Welt bis heute jedes Mal ein bisschen größer und gleichzeitig ein bisschen kleiner geworden ist.

Johanne Lykke Holm: Strega (aki-Verlag)
Neun junge Frauen gehen als Saisonarbeiterinnen in ein Hotel in den Bergen. Ihre Vorgesetzten, allesamt Frauen, sind streng, seltsame Dinge geschehen. Es kommen keine Gäste. Nach einem rauschenden Fest, zu dem das Hotel doch einmal voller Menschen ist, verschwindet ein Mädchen. 
Ein Roman wie ein dunkler Traum; eine moderne Gothic Novel. 
 

u.a. Gedichte von Jonas Gren in: Morgen ist ein anderer Tag (Zeitschrift die horen, Bd. 287)
Im September dieses Jahres erschien ein Konvolut neuer schwedischer Literatur, zusammengestellt von Åse Berg und Paul Berf. Darin zu finden sind Essays, Prosa und Lyrik bislang in Deutschland noch unbekannter Autorinnen und Autoren. Ihre Texte spiegeln eine moderne Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen multikultureller Großstadtdynamik und Rückzug in den ländlichen Raum wider und beschäftigen sich u.a. mit Identität, Freiheit des Individuums und Geschlechterrollen.


Weitere Titel (eine Auswahl)

Romane

Henrik B. Nilsson: Das geheime Manuskript des Hermann Freytag (Original: Den falske vännen), btb 2016

Gøhril Gabrielsen: Die Einsamkeit der Seevögel (Original: Ankomst), Insel 2019

Gøhril Gabrielsen: Zwischen Nord und Nacht (Original: Mellom nord og natt), Insel 2022

Frida Skybäck: Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse (Original: Bokhandeln på Riverside Drive), Insel Taschenbuch 2019

Frida Skybäck: Das Geheimnis des Bücherschranks (Original: Bokskåpets hemlighet), Insel Taschenbuch 2021

Alex Schulman: Die Überlebenden (Original: Överlevarna), dtv 2021
Alex Schulman: Verbrenn all meine Briefe (Original: Bränn alla mina brev), dtv 2022
 

Krimis

Tove Alsterdal: Die Verschwundenen von Jakobsberg (Original: Låt mig ta din hand), Bastei Lübbe 2016

Tove Alsterdal: Die einzige Zeugin (Original: Vänd dig inte om), Bastei Lübbe 2019
Tove Alsterdal: Sturmrot (Original: Rotvälta), rowohlt Polaris 2022
Tove Alsterdal: Erdschwarz (Original: Slukhål), rowohlt Polaris 2022
Tove Alsterdal: Nebelblau (Original: Djuphamn), rowohlt Polaris 2023

 

Sofie Sarenbrant: Der Mörder und das Mädchen (Original: Visning pågår), Rütten & Loening 2017

Sofie Sarenbrant: Das Mädchen und die Fremde (Original: Avdelning 73), Rütten & Loening 2018

Sofie Sarenbrant: Die Tote und der Polizist (Original: Tiggaren), Rütten & Loening 2018

Sofie Sarenbrant: Hinter deinem Rücken (Original: Bakom din rygg), Rütten & Loening 2019

 

Tina Frennstedt: COLD CASE – Das verschwundene Mädchen (Original: Försvunnen), Bastei Lübbe 2020

Tina Frennstedt: COLD CASE – Das gezeichnete Opfer (Original: Väg 9), Bastei Lübbe 2021

Tina Frennstedt: COLD CASE – Das gebrannte Kind (Original: Skärseld), Bastei Lübbe 2022

 

Sachbuch

Nils Uddenberg: Die Katze, die kam, um zu bleiben (Original: Gubbe och katt), btb 2015

Ingrid & Joachim Wall: Kim Wall (Original: Boken om Kim Wall – när orden tar slut), btb 2019

Patrik Svensson: Das Evangelium der Aale (Original: Ålevangeliet), Hanser 2020

Åsa Wikforss: Hörensagen – Wahrheitsfindung in einer faktenfeindlichen Welt (Original: Alternativa fakta), HarperCollins 2021 (zusammen mit Susanne Dahmann)

Neuübersetzungen
Selma Lagerlöf: Ein Weihnachtsgast, illustriert von Ulrike Möltgen, Insel-Bücherei Nr. 1526, Insel 2023