Hanna Granz

Übersetzungen - Gutachten - Lektorat  




                                    
                                                                         


                                                                              


                      Vita und  Arbeitsphilosophie

Vita

1977 wurde ich in Ostfriesland geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich im Ruhrgebiet. Nach meinem Studium der Skandinavistik in Bonn und Greifswald war ich einige Jahre als Mitarbeiterin des Literaturhauses Leipzig tätig.  Seit 2012 arbeite ich als freiberufliche Übersetzerin, vor allem aus dem Schwedischen. In diesem Zusammenhang habe ich an verschiedenen Seminaren und Weiterbildungen teilgenommen, u.a. an der Berliner Übersetzerwerkstatt 2017. Seit April 2019 lebe ich mit meiner Familie in Wanfried an der Werra.

Arbeitsphilosophie

Das Übersetzen ist ein langgehegter Traum von mir. Mein Anspruch dabei ist, dem Original seinen Ton abzulauschen und zu versuchen, diesen nachzubilden; die Bilder, die der Text hervorruft, zu erfassen und in denselben Farben nachzumalen, wie das Original sie in meinen Augen hat. Wenn Texte sich eher durch ihre Handlung auszeichnen als durch besondere Sprachlichkeit, diese herauszuarbeiten und vor allem auf Tempo und Dynamik zu achten, denn oft tragen gerade sie einen Text. 

 

Ganz allgemein ist es mit Übersetzungen wie mit Hefeteig: Man muss sie immer wieder gut durchkneten, damit am Ende alles aufgeht. Wenn das gelingt, wird das Ergebnis gut.